Aufgrund von hohem Bestellvolumen kommt es aktuell zu leichten Lieferverzögerungen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Aufgrund von hohem Bestellvolumen kommt es aktuell zu leichten Lieferverzögerungen.
Vielen Dank für Ihr
Verständnis!
Unser Angebot richtet sich nur an Unternehmer i.S.d. § 14 BGB **

Tortenspitzen auf dem Tisch

Information: Unser komplettes Sortiment an Tortenspitzen finden Sie im Online-Katalog.
Rufen Sie uns für eine Bestellung oder ein Muster mit Angebot an: +49 8709 94304-0

Tortenspitzen sind eine dekorative Unterlage, mit der Sie auf elegante Weise Torten und Kuchenkreationen präsentieren können. Das kreisrunde, rechteckige oder ovale Papier mit dem mit Spitzen verzierten Rand wird zwischen Tortenboden und Tortenplatte gelegt und dient als hübsche Unterlage. Gleichzeitig bleibt die Tortenplatte mit den Tortenspitzen sauber und durch die Struktur der Papier-Verzierung lassen sich einzelne Tortenstücke leichter abheben. Bringen Sie alles über Tortenspitzen in Erfahrung.

  • Tortenspitzen für eine ansprechende Tortenpräsentation
  • Tortenspitzen in vielen Formen und Größen
  • Geschichte und die Herstellung der Tortenspitzen
  • Tortenspitzen aus Papier
Zuletzt angesehen

Tortenspitzen für eine ansprechende Tortenpräsentation

Verführerische Torten wirken noch edler und vornehmer, wenn sie mit Tortenspitzen als stilvolle Unterleger aufgetischt werden. Eine klassische Tortenspitze in weiß ist deswegen die Krönung für jede Tortenpräsentation. Mit schlichter Eleganz wertet sie die Optik jeder Torte zusätzlich auf und verleiht jeder Tischgestaltung den letzten Schliff. Tortenspitzen sind als besondere Dekoration für jede Hochzeit oder andere Festivität praktisch Pflicht. Der Gastronom schätzt sie nicht nur als Deko, sondern vor allem wegen ihrer praktischen Vorteile.

Tortenspitzen  – Das Sahnehäubchen bei der Tischdekoration

Das Auge isst bekanntlich mit. Grund genug, die Kaffeetafel oder das Buffet stilvoll anzurichten und jedes kleine Detail im ganzen Deko-Set, von den Kerzen bis zu den Tortenspitzen, mit Bedacht zu wählen. Auch in der Auslage Ihrer Konditorei ist es wichtig, Liebe zum Detail zu zeigen und Kuchen ansprechend zu präsentieren. Für einen überzeugenden Gesamteindruck sollten Sie nur hochwertige Tortenspitzen mit hoher Stabilität bestellen. Unsere Tortenspitzen bestehen zu 100 % aus Zellstoff, das Papier ist sehr dick, reißfest und weiß. Sämtliche Torten können also bedenkenlos auf diesem Papier angerichtet werden. Gastronomie, Bäckereien und Catering-Unternehmen erhalten bei uns Tortenspitzen in Verpackungen mit je 1000 Stück oder 2000 Stück Inhalt.

Tortenspitzen in vielen Formen und Größen

Auf einer Tortenspitze von EMT Consult kommen Torten und Kuchen besonders gut zur Geltung. Mit dem eleganten Spitzenrand um das Papier werden mit diesen Tortenspitzen selbst einfache Torten zu Prachtstücken. Wir bieten Tortenspitzen in vielen verschiedenen Formen und Durchmessern an. Von rund über oval bis eckig reicht das Sortiment, so dass Sie jede Torte perfekt in Szene setzen können. Für die Präsentation einzelner Stücke bieten wir Ihnen auch Tortenspitzen in mini mit nur 9 cm Durchmesser an. Es ist für jeden Gast in Ihrer Konditorei eine Freude, wenn er seinen Kuchen auf dem Teller mit einer eigenen kleinen Mini-Tortenspitze serviert bekommt. Dabei ist das Papier so reißfest, dass es beim Verzehr natürlich ganz bleibt. Die größten Tortenspitzen haben Maße von 30cm x 40cm, damit selbst große Obsttorten und ähnliches gut gelagert und aufgestellt werden können. Weitere mögliche Farben für Tortenspitzen wie Gold, Silber oder Rosa werden eher für die Hochzeit oder den Geburtstag im privaten Kreis genutzt. Weiß hat sich für die Tortenspitzen aus Papier im professionellen Einsatz als neutralste Farbe seit langem durchgesetzt.

Geschichte und die Herstellung der Tortenspitzen

Wer als erster die Idee zur Verwendung von Tortenspitzen hatte, verliert sich im Dunkel. Fest steht wohl, dass die Geschichte der Tortenspitze eng mit der Verwendung von Spitze im Zusammenhang steht. Die Spitze als Dekoration und Kleidungsstück wird das erste Mal im 15. Jahrhundert erwähnt. Ausgehend von Norditalien fand diese Art Stoff zu fertigen schnelle Verbreitung. Doch die dazu verwendete sogenannte Nadelspitzen Technik war so aufwändig und die Herstellung dieser Deko-Form so teuer, dass die Spitze nur der absoluten Oberschicht vorbehalten blieb. Man muss sich auch die Pflege als sehr mühsam vorstellen, waren doch die Materialien so empfindlich, dass jeder ungeschickte Wasch- oder Bügelversuch zu ihrer Zerstörung führte. Dennoch war die Spitze wegen ihres wertvollen Aussehens sehr beliebt und äußerst gefragt. Natürlich verbot sich die Verwendung solch eines Stoffes für die Präsentation von Kuchen und Torten von allein. Dazu brauchte es schon etwas wesentlich preiswerteres, das auch für den Kontakt mit Lebensmitteln geeignet war.

Tortenspitzen aus Papier

Klar, dass Papier hier die erste Wahl sein musste. Als Mitte des 19. Jahrhunderts die ersten Papier-Manufakturen und späteren Papier-Fabriken entstanden, muss jemand auf diese wirklich brillante Idee gekommen sein, seinen Papier-Absatz mit der Herstellung von Tortenspitzen zu erhöhen. Die Übertragung des empfundenen Wertes eines Luxusartikels auf einen Gebrauchsgegenstand war werbetechnisch für das 19. Jahrhundert wirkliches Neuland. Jedenfalls wissen wir, dass um 1880 in Berlin die Firma Gustav Demmler Tortenspitzen aus Papier als Luxusartikel zur Dekoration produzierte und das konkurrenzlos. Schätzungsweise dürfte diese neue Art der Papier-Spitze als Deko und Tortenspitze Entzücken auf jeder Hochzeit im feinen Kreis ausgelöst haben. Wer es sich leisten konnte, auf der Hochzeit oder dem Jubiläum Tortenspitzen aus Papier zu verwenden hatte es gesellschaftlich geschafft. Bald zogen dann Tortenspitzen aus anderen Farben nach, Gold, Silber, Rosa und ähnliches wurde zur Deko einer Tortenspitze verwendet. Doch dürfen wir uns den Preis für solch frühe Papier-Dekoration per Tortenspitze für die Hochzeit als gesalzen vorstellen. Denn mangels der geeigneten Maschinen zur Stanzung und zum Schnitt ganzer Papier-Rollen fand die Herstellung der Tortenspitzen mittels schwerer Stanzplatten auf einzelnen Papier-Bögen statt. Jede Vintage-Tortenspitze musste Stück für Stück einzeln ausgestanzt werden und die ausgestanzten Reste aus der Tortenspitze mühsam per Hand entfernt werden. Für Gold oder Silber musste der ganze Bogen Papier natürlich vorher auch noch eingefärbt werden. Allein die Materialverschwendung bei der Herstellung auch nur einer Tortenspitze muss enorm gewesen sein. Und was die gesundheitlichen Aspekte dieser frühen Tortenspitzen-Deko anbetrifft, sollte man lieber nicht zu tief forschen. Lebensmittelechtheit war in solchen Zeiten ein Fremdwort. Hauptsache die Dekoration mit Tortenspitzen aus Gold und Silber sah ansprechend aus und wirkte teuer und edel.

Tortenspitzen im Privathaushalt

Während sich jeder Mensch gesetzteren Alters daran erinnert, dass in den sechziger und siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts das Tortenbacken noch der Stolz einer erfolgreichen Hausfrau war, und die Tortenspitzen daher auch im privaten Haushalt einen regelmäßigen Absatz fanden, ist in der modernen Zeit die Kunst des Backens jedenfalls bei Torten doch sehr zurückgegangen. Umso besser für den Gastronomen und Konditor, denn die Lust auf ein schönes Stück Torte auf einer eigenen kleinen Mini-Tortenspitze ist nach wie vor ungebrochen. Tortenspitzen, ob als Mini-Version oder als Abdeckung ganzer Platten, sind heute jedenfalls zu einem ganz normalen Gebrauchsartikel geworden, den die Profis im Versand des Großhandels bestellen. Zuhause im Privaten wird dennoch viel gebastelt und gewerkelt mit Tortenspitzen. Anleitungen zur Herstellung eigener Tortenspitzen oder einem Set Doilies mit Hilfe selbstgebastelter Stanzwerkzeuge sind für die Kinder sehr beliebt. Die sparsame Hausfrau besorgt sich heute sogar ein Set Tortenspitzen aus Silikon, damit sie die Tortenspitze nach Gebrauch wiederverwenden kann. Diese Vorstellung ist natürlich für den professionellen Einsatz undenkbar. Eine gute Tortenspitze muss aus gutem Zellstoff-Papier hergestellt und in weiss gehalten sein. So liebt sie der Kunde, sei es auf der eigenen Hochzeit oder bei Ihnen im Cafe.